top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Studio Mima 10-2022

1.) Teilnahme

Die Teilnahme an allen Yoga-Kursen und weiteren Angeboten geschieht auf eigene Gefahr.

 

2.) Yoga-Kurskarten, Probestunde/Drop In

Zur Teilnahme am Yoga-Kursangebot berechtigt eine gültige Yoga-Kurskarte oder eine Probestunde/Drop In, welche vorab via Überweisung erworben wurde.

Eine gültige Yoga-Kurskarte oder der Nachweis der Überweisung für eine Probestunde/Drop In muss vor Beginn des Yoga-Kurses vom Teilnehmer vorgelegt werden und die Yoga-Kurskarte wird dann vom Kursleiter je Teilnahme ein mal angekreuzt, bis die Yoga-Kurskarte voll oder abgelaufen ist. Danach hat der Teilnehmer keinen Anspruch mehr auf eine Teilnahme, bis eine neue Karte erworben wurde.

Mit dem Erwerb einer Yoga-Kurskarte kann der Teilnehmer einen Wahlkurs bestimmen. In diesem hat er über die gesamte Laufzeit seiner Yoga-Kurskarte einen Platz reserviert und muss diesen nicht mehr vorher zu- oder absagen. Bei Nicht-Erscheinen fällt demnach keine Stornierungsgebühr an. Der Wahlkurs kann erst mit dem Erwerb einer neuen Yoga-Kurskarte gewechselt werden.

 

Zudem kann jeder Teilnehmer auch an allen anderen Kursen im Studio nach dem Prinzip "first come first served" flexibel und spontan als Springer teil nehmen, wobei die Teilnehmer, die den jew. Kurs als Wahlkurs angegeben haben bei der Vergabe der Plätze Vortritt haben.

 

Yoga-Kurskarten können nicht auf andere Personen übertragen oder mit einer weiteren Person geteilt werden.

 

Die Laufzeit der 5er-Yoga-Kurskarte beträgt mit erster Teilnahme 7 Wochen und die der 10er-Yoga-Kurskarte mit erster Teilnahme 13 Wochen. Laufzeiten können nicht verlängert werden. Auch bei längerer Abwesenheit eines Teilnehmers durch z.B. Urlaube, Umzug oder längerer Krankheit wie z.B. Corona, kann die Laufzeit nicht verlängert werden, da explizit ein Platz frei gehalten wurde/wird während der Laufzeit.

 

3.) Ausfälle, Ferien, Feiertage, Vertretung, Kursplanänderungen

Das Studio behält sich jährlich drei Wochen Betriebsferien vor, in denen der Unterricht ausfällt, sofern keine adäquate Vertretung zur verfügung steht.

An gesetzlichen Feiertagen welche für NRW gelten, findet kein Unterricht statt.

 

Einzelne Kurse können bei Abwesenheit der Inhaberin, im Krankheitsfall oder andere dringende Gründe durch andere qualifizierte Yogalehrer übernommen oder mit anderen Kursen zusammen gelegt werden. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Vertretung. In diesem Fall kann die Laufzeit von Kurskarten nicht verlängert werden.

 

Kursplanänderungen bleiben jederzeit vorbehalten.

4.) Workshops, Events, Specials, zeitlich begrenzte oder einmalige Angebote


Workshops, Events, Specials, zeitlich begrenzte oder einmalige Angebote wie auch der Chakra-Meditationszyklus können bis 14 Tage vor Beginn kostenfrei storniert werden. Der Teilnehmer erhält in diesem Fall einen Gutschein in der entsprechenden Höhe. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
 

5.) Bezahlung


Die Bezahlung aller Angebote von Studio Mima erfolg im Voraus in bar oder via Überweisung an das angegebene Konto der Inhaberin. Keine Kartenzahlung möglich und keine Barauszahlung möglich.
 

6.) Wertsachen


Das Studio Mima übernimmt keine Haftung für mitgebrachte Wertsachen, Schmuck, Geld, Kleidung oder andere Gegenstände der Teilnehmer.
 

5.) Datenschutz


Die Kontaktdaten und gespeicherten Informationen, wie z.B. zum Corona-Impfstatus, der Teilnehmer werden nur für interne Zwecke verwendet und keinen Dritten zugänglich gemacht.
 

6.) Sonstiges


Mündliche Nebenabsprachen sind ungültig.

Bei Fragen und Anmerkungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Ich freue mich, wenn wir uns im Studio oder Online sehen!

Marlene

bottom of page