• marlenekrursel

Der Energietank

Eine kleine Coaching-Intervention: Wie viel Energie hast du aktuell, welche Energieräuber kannst du meiden und was sind deine absoluten Energiespender?


Für diese kleine, aber kraftvolle Übung aus dem Coaching Bereich brauchst du weder viel Zeit, noch musst du großen Aufwand betreiben. Schnappe dir einfach ein leeres Blatt Papier und einen Stift, nimm dir ein paar Minuten Zeit und leg los!


Was ist der Energietank und wozu dient diese Übung?

Der Energietank zeigt dir sehr schnell und vereinfacht auf, was dir in der aktuellen Lebensphase Energie schenkt - deine Energiespender - und was dir wiederum deine Energie raubt - deine Energieräuber. Du kannst das ganze auch noch in privat und beruflich einteilen.

Außerdem kannst du diese Übung so oft wiederholen, wie du magst und vor allem dann immer mal wieder anwenden, wenn du gerade besonders viel um die Ohren hast, die To-Do-Liste lang und der Kopf einfach voll ist. So erfährst du ziemlich schnell, wofür du denn eigentlich all deine Energie einsetzt und was du dir vielleicht sogar sparen kannst, um wieder mehr Energie z.B. für dich, deine Liebsten und Freizeitaktivitäten zu haben.


So geht's!
  1. Zeichne eine große Form, die deinen Energietank darstellt - z.B. ein leeres Glas oder eine leere Vase - auf dein Blatt.

  2. Markiere mit einer Linie, bis wohin dein Tank gerade gefüllt ist - intuitiv, einfach eine horizontale Line von links nach rechts auf der jew. Höhe durchziehen. Ist unser Tank zu ca. 70% gefüllt, geht es uns in der Regel gut, sagen Experten.

  3. Schreibe außerhalb des Tanks auf, was dir derzeit alles Energie raubt. (Starte mit dem Negativen, damit du am Ende positiv aus der Übung raus gehst!) Beispiele: Ängste, Situationen, Menschen, Probleme, offene Konflikte im engeren Umfeld, To-Dos, Medien-/Konsum...

  4. Streiche die Energieräuber durch, die du ab sofort vermeiden kannst oder versuchst zu vermeiden. Und nein, nicht alles lässt sich sofort lösen, doch es gibt schon mal ein Bewusstsein für die Situation und die Dinge, die dir deine Energie rauben. So kannst du besser damit umgehen und bewusst mehr Ausgleich schaffen.

  5. Und genau darum soll es hier am Ende auch vielmehr gehen: Um deine Energiespender! Schreibe nun alles in deinen Tank, was für dich derzeit Energiespender sind. Was tut dir gut? Was machst du gerne? Was hast du für Ressourcen? Wann im Alltag geht es dir besonders gut? Was gibt dir Kraft? Was hättest du gerne mehr in deinem Leben? Schreibe wirklich alles auf, egal, wie unrealistisch es dir erscheint und versuche so viel wie möglich davon in deinen Alltag zu integrieren oder wieder mehr aufleben zu lassen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß, Erfolg, Geduld und Erkenntnis bei dieser Übung. Lass mich gerne wissen, wie es dir damit ergangen ist und schreib mir einfach eine Nachricht! :)


Deine

Marlene



83 Ansichten